Haus Golten - ein Haus mit Tradition

  • 1348/49 erbaut und im Besitz der Herzöge von Geldern.

  • Anfang des 18. Jahrhunderts im Besitz von Kapitän Golt, dem Namensgeber von "Haus Golten" und "Goltenhof"

  • Lange Zeit im Besitz der Familie Afferden.

  • 1941 vom Kreis Geldern erworben und als Dienststelle des weiblichen Reichsarbeitsdienstes genutzt.

  • Ab Oktober 1945 Kreiswaisenhaus

  • 12. April 1948, Nutzungsbeschluss des Kreiswohlfahrtsausschusses als Altenheim in katholischer Trägerschaft.

  • Ab 1969 Erweiterung durch Neubau auf 77 vollstationäre Heimplätze

  • Juli 1989 Übernahme durch Caritas-Trägergesellschaft Trier e.V. (ctt) und weiterer Ausbau für Tagespflege, Kurzzeitpflege und Seniorenwohneinheiten.

  • 1. Januar 2003, Übernahme durch die Josefs-Gesellschaft mit Zusage des Modernisierungsausbaus

  • Bis 2010 kontinuierlicher Ausbau und Modernisierung